Lungenklinik Hemer

Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Lungenkrebszentrum an der Lungenklinik Hemer

Mit einer fachübergreifenden und gut organisierten Vernetzung aller medizinischen Fachabteilungen mit dem Pflegedienst, den Funktionsabteilungen und den psycho-sozialen Diensten „unter einem Dach“ bieten wir eine zügige und umfassende, individuelle Versorgung, mit dem Ziel einer langfristigen Verbesserung der Überlebensraten bei Lungenkrebspatienten.

Die Lungenklinik Hemer gehört zu den ersten Kliniken in Deutschland, die seit Juli 2009 als spezialisierte Lungenkrebszentren der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert worden sind. Diese Zertifizierung wurde seitdem jährlich überprüft und regelmäßig bestätigt. Ziel eines Lungenkrebszentrums ist es, durch die Einhaltung verbindlicher Qualitätsstandards den Patientinnen und Patienten eine optimale, umfassende Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Lungenkrebs zu ermöglichen. In Deutschland sind davon jährlich ca. 50.000 Menschen mit einer neu diagnostizierten Lungenkrebserkrankung betroffen. 

 

Die Zertifizierung verspricht bessere Überlebenschancen durch interdisziplinäre Kooperation und Erfahrung in spezialisierten Zentren. Für die Zertifizierung muss die Expertise des Hauses durch eine hohe Fallzahl von Operationen, Chemo- und Strahlentherapien nachgewiesen werden. Die Lungenklinik Hemer übertrifft bei Weitem die für die Zertifizierung geforderten Fallzahlen. Hier werden fast 1.000 Patienten pro Jahr mit Lungenkrebs behandelt. 

Eine wesentliche Bedingung für die Zertifizierung ist die interdisziplinäre Behandlung innerhalb des Lungenkrebszentrums unter Einbeziehung aller Hauptbehandlungspartner wie Lungenfachärzten, Thoraxchirurgen, Strahlentherapeuten, Onkologen, Pathologen, Radiologen und Nuklearmedizinern. Sie nehmen an der in unserem Hause täglichen Tumorkonferenz teil. Hier wird von allen Beteiligten für jeden Patienten ein individueller Behandlungsplan festgelegt. Hierbei kommen neueste Forschungserkenntnisse und auch die Möglichkeit der Teilnahme an klinischen Studien zum Einsatz. Hierdurch erhalten Sie ggf. die Chance, schon vor Marktzulassung von neuesten Therapien zu profitieren. Gerne bieten wir Betroffenen auch eine Zweite Meinung an, bevor eine wichtige Behandlungsentscheidung getroffen wird.

Bei Lungenkrebs kann gerade in frühen Stadien mit einer Operation und gegebenenfalls einer
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Chemotherapie
eine gute
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Prognose
erreicht werden. Hierbei ist es wichtig, dass die Tumore früh entdeckt und fachmännisch behandelt werden. Lungenkarzinome sollten nicht „nebenbei mitbehandelt" werden, sondern sie sollten im Zentrum der Erfahrungen der Klinik mit hoher Fallzahl stehen, denn, je mehr Erfahrung besteht, umso seltener kommt es zu Komplikationen.

Ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum zeichnet sich auch durch die wichtige Zusammenarbeit mit begleitenden Disziplinen wie Psycho-
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Onkologie
, Seelsorge, Tabakentwöhnung, Sozialdienst, Physiotherapie, Hospiz und Palliativmedizin
aus. Auch eine "Selbsthilfegruppe Lungenkrebs" hat sich in der Klinik etabliert - lesen Sie hier mehr.

Zusammenfassend bestätigt das Zertifikat der DKG die herausragende Stellung der Lungenklinik Hemer als überregionales Kompetenzzentrum für die Diagnostik und Therapie des Lungenkarzinoms. Mit modernen Techniken, neuester Geräteausstattung und ansprechenden Räumlichkeiten sehen wir uns mit unserer Klinik in landschaftlich reizvoller Umgebung, ausgestattet mit einem hoch qualifizierten und engagierten Team für die Zukunft gut gerüstet.

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht