Pneumologie – Intensiv- und Beatmungsmedizin
& Schlafmedizin

Schwerpunkt Intensivmedizin, Schlaf- und Beatmungsmedizin, COPDCOPD Dauerhafte, fortschreitende Lungenerkrankung mit Einengung der Atemwege., Interstitielle Lungenerkrankungen, Pulmonale HypertonieHypertonie Hoher Blutdruck

Im Team befinden sich vier Fachärzte für Innere MedizinInnere Medizin Lehre von den Erkrankungen der inneren Organe. Zur inneren Medizin gehören z.B. die Kardiologie (Lehre des Herzens) und die Pneumologie (Lehre von den Erkrankungen der Lunge). und Pneumologie, z.T. mit Schwerpunktbezeichnung Kardiologie und Zusatzbezeichnung Schlafmedizin und Intensivmedizin. Folgende Schwerpunkte werden abgedeckt:

 

Intensiv- und Beatmungsmedizin

Zum Einsatz kommen dabei u. a. folgende Verfahren:

  • Invasive Beatmung
    • Nicht-invasive Beatmung
    • Extrakorporale CO2-Eliminierungs- und Oxygenierungsverfahren (einschl. ECMO)
    • Nierenersatzverfahren

 

WeaningWeaning Entwöhnung von der Langzeitbeatmung und HeimbeatmungHeimbeatmung Künstliche Beatmung, die zuhause vom Patienten mit dauerhaft unzureichender Atmung selbst durchgeführt wird

Für das von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie zertifizierte Weaningzentrum mit zehn Betten besteht ein überregionaler Einzugsbereich.

Auf der eigenständigen Heimbeatmungstation werden Patienten mit chronischer Ateminsuffizienz auf eine nicht-invasive Beatmung eingestellt.

Weitere Besonderheiten sind:

  • Unterstützung des ärztlichen Personals durch Atmungstherapeuten
  • Physiotherapie mit Frühmobilisation unter Einschluss von Mobilisationshilfen
  • Sämtliche Zimmer mit Radio und Fernseher sowie kompletter Intensivausstattung

Schlafmedizin

Das SchlaflaborSchlaflabor Einrichtung zur Messung verschiedenster Parameter, wie z.B. Atmung, Puls, Hirnströme usw., zur Diagnostik von Störungen während des Schlafes besteht seit 25 Jahren, ist von der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin akkreditiert und bietet elf Einzelzimmer zur PolysomnografiePolysomnografie Umfangreiches Verfahren zur Messung physiologischer Funktionen während des Schlafes.

 

Folgende Erkrankungen werden diagnostiziert und behandelt:

    • Klassische obstruktive SchlafapnoeSchlafapnoe Atemstörungen während des Schlafes
    • Komplexe schlafbezogene Atemstörungen
    • Zentrale schlafbezogene Atemstörungen
    • Hypoventilationssyndrome (OHS, COPD)
    • Parasomnien
    • Insomnien

 Besonderheiten:

    • Drei Fachärzte mit Zusatzweiterbildung Schlafmedizin
    • Rund-um-die-Uhr-Versorgung, auch am Wochenende und an Feiertagen (außer  Weihnachten, Silvester, Neujahr)
    • Ausgewiesene Erfahrung in der DiagnostikDiagnostik Alle auf die Erkennung einer Krankheit gerichteten Maßnahmen und TherapieTherapie Medizinische Maßnahmen zur Heilung oder Linderung einer Krankheit komplexer und kardial bedingter Atemstörungen

Weiterführende Informationen und unseren Schlaflabor-Imagefilm finden Sie hier.

Obstruktive Atemwegserkrankungen – AsthmaAsthma Entzündung der Atemwege mit Überempfindlichkeit der Bronchien und wechselnder Atemwegsverengung, COPD, LungenemphysemLungenemphysem Dauerhafte Überblähung der kleinsten Bronchien und Lungenbläschen, verbunden mit einer Zerstörung der Lungenstruktur

Hierbei kommen zum Einsatz:

    • Lungenfunktionsdiagnostik (Bodyplethysmographie, Diffusions- und Atempumpenmessung sowie Blutgasanalysen)
    • Belastungsuntersuchungen (Gehteste, Spiroergometrie)
    • Enzymsubstitution bei auf Enzymmangel beruhendem Lungenemphysem
    • Interventionelle Therapien bei Emphysem – gemeinsam mit dem Schwerpunkt Thorakale Endoskopie

Weiterführende Informationen zur Behandlung der COPD finden Sie hier und auf folgenden Webseiten:

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland
http://www.lungenemphysem-copd.de/

COPD – Deutschland e.V.
https://www.copd-deutschland.de

 

 

Unspezifische Infektiologie, interstitielle und seltene Lungenerkrankungen

 

  • Pneumonien (Lungenentzündung)
  • Sarkoidose
  • Exogen allergische Alveolitis
  • Idiopathische interstitielle Pneumonien (Lungenfibrosen)
  • Vaskulitiden
  • Rheumatische Erkrankungen mit Lungenbeteiligung
  • Granulomatöse Erkrankungen

Funktionsdiagnostik

  • SonografieUltraschall Durch einen Schallkopf werden Ultraschallwellen in den Körper gesandt, auf verschiedene Weise reflektiert und wieder aufgenommen. Sie werden auf einem Monitor dargestellt und können auch ausgedruckt werden. Wir nutzen den Ultraschall, um den gesamten Bauchraum, die Schilddrüse, die Halsgefäße, den Brustkorb und das Herz zu untersuchen
  • Farbdopplerechokardiographie (einschl. TEE)
  • Rechtsherzkatheter
  • Bodyplethysmographie, Diffusionsmessung, Atempumpenmessung
  • Provokationsteste
  • Spiroergometrie, einschließlich mobiler Messverfahren

Ihr Ansprechpartner

Chefarzt
Dr. med. Michael Westhoff
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Pneumologie, Intensivmedizin, Schlafmedizin, Somnologie (DGSM), Rehabilitationswesen, Ernährungsmedizin (DGE), Facharzt für Chirurgie
eMail: michael.westhoff(at)lkhemer.de

Sekretariat:
Tel.: +49(0)2372.908-2201

Kontakt 

Pneumologische Ambulanz
Frau Kampmann
Tel.: +49(0)2372.908-2206
Frau Pfeil
Tel.: +49(0)2372.908-2584
eMail: pneuambulanz(at)lkhemer.de

Sprechzeiten
Mo – Do nach Vereinbarung

Sekretariat
Frau Schenzer
Tel.: +49(0)2372.908-2201
Fax: +49(0)2372.908-9201
eMail: pia.schenzer(at)lkhemer.de

Servicecenter Schlaflabor
Tel.: +49(0)2372.908-2380
eMail: schlaflabor(at)lkhemer.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Die Ambulanz-Sprechzeiten aller Abteilungen im Überblick – hier.

COPD – Weiterführende Links

Ausgezeichnete Qualität

Menüauswahl

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere