Tag der offenen Tür am 10. Mai 2014 lockte Interessierte in die Radiologie und Strahlentherapie der Lungenklinik Hemer

Mai 13, 2014

Etwa 100 Besucher lockte der Tag der offenen Tür in der RadiologieRadiologie m unnötige Röntgenuntersuchungen und damit Strahlenbelastungen zu vermeiden, fragen wir Sie nach früheren Röntgenaufnahmen. Machen Sie uns darauf aufmerksam, wenn solche Untersuchungen vorliegen. Am häufigsten werden übrigens Röntgenaufnahmen des Brustkorbs gemacht, an der sich der gesundheitliche Zustand der Lunge überprüfen lässt. Aber auch Aussagen zum Zustand von Herz, benachbarten Gefäßen, Brustwirbelsäule und der Rippen getroffen werden können. und Strahlentherapie am 10. Mai 2014 in die Lungenklinik Hemer. Die dicken und schweren Türen, die in diesen Bereichen der Klinik zumeist aus Gründen der Sicherheit geschlossen bleiben, brachten den Interessierten einen spannenden Blick hinter die Kulissen modernster Techniken. Im Rahmen von Führungen durch die Räumlichkeiten und Vorträgen der Chefärzte Frau Dr. Nicole-Sophie Consdorf (Strahlentherapie) und Herrn Dr. Peter Bach (Radiologie) wurden so manche Fragen beantwortet. Strahlentherapeuten und Radiologen, sowie Medizinphysiker und Mitarbeitende aus der medizinisch-technischen Assistenz standen gerne Rede und Antwort und präsentierten die Verfahren an eindrücklichen Beispielen. So fand sich eine Ananas im Bestrahlungsfeld des Linearbeschleunigers. Bunte Querschnittbilder verschiedener Obst- und Gemüsesorten aus dem Computertomographen (CTComputertomografie Ein computergesteuertes Röntgenverfahren, das sehr viele Informationen zur Diagnostik ermittelt. Der Körper wird sozusagen bildlich „in Scheiben geschnitten". Hierdurch können sonst unsichtbare Veränderungen wie Tumore sichtbar gemacht werden.) konnten den Zuhörern die Vorgehensweise zur DiagnostikDiagnostik Alle auf die Erkennung einer Krankheit gerichteten Maßnahmen und TherapieTherapie Medizinische Maßnahmen zur Heilung oder Linderung einer Krankheit nahe bringen. Aufgrund der mittlerweile hochtechnisierten Feinstarbeit der Großgeräte lässt sich die Belastung der Patienten auch z. B. im Magnet-Resonanz-Tomographen (MRTKernspintomografie Ist im Gegensatz zur Computertomografie nicht mit einer Strahlenbelastung verbunden und basiert auf der Messung elektromagnetischer Feldveränderungen. Mit Hilfe eines leistungsfähigen Computers werden die Bilder ermittelt.) so gering und schonend wie möglich halten, so dass die Untersuchungs- oder Behandlungsdauer an den Geräten selbst kurz gehalten werden kann. Bei einem Gewinnspiel konnten verschiedene Themen zusätzlichen Aufschluss über die technischen Verfahren geben. Der Gewinner der Verlosung freut sich nun in Hemer über einen Schlemmerkorb.

attached images

  • Frau Dr. Consdorf und Herr Dr. Bach freuten sich über die gute Resonanz zum Tag der offenen Tür.
Strahlentherapeut Dr. Kaelberlah (re.) brachte den Besuchern die Technik des Linearbeschleunigers nah.
Fragen zum neuen PET-CT-Kombigerät (Positronen-Emissions-/Computer-Tomograph) wurde von den medizinisch-technischen Fachexperten beantwortet.
Herr Dr. Bach und und Frau Dr. Consdorf überreichten dem Gewinner der Verlosung persönlich den Hauptgewinn.
  • Frau Dr. Consdorf und Herr Dr. Bach freuten sich über die gute Resonanz zum Tag der offenen Tür.
Strahlentherapeut Dr. Kaelberlah (re.) brachte den Besuchern die Technik des Linearbeschleunigers nah.
Fragen zum neuen PET-CT-Kombigerät (Positronen-Emissions-/Computer-Tomograph) wurde von den medizinisch-technischen Fachexperten beantwortet.
Herr Dr. Bach und und Frau Dr. Consdorf überreichten dem Gewinner der Verlosung persönlich den Hauptgewinn.
  • Frau Dr. Consdorf und Herr Dr. Bach freuten sich über die gute Resonanz zum Tag der offenen Tür.
Strahlentherapeut Dr. Kaelberlah (re.) brachte den Besuchern die Technik des Linearbeschleunigers nah.
Fragen zum neuen PET-CT-Kombigerät (Positronen-Emissions-/Computer-Tomograph) wurde von den medizinisch-technischen Fachexperten beantwortet.
Herr Dr. Bach und und Frau Dr. Consdorf überreichten dem Gewinner der Verlosung persönlich den Hauptgewinn.

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere