Neue Hygienebeauftragte in der Lungenklinik Hemer

Um den gesetzlichen Anforderungen des Infektionsschutzgesetzes und der Hygieneverordnung des Landes NRW (HygMedVO) nachzukommen, unterstützen in der Lungenklinik nun intern frisch ausgebildete Hygienebeauftragte im Bereich der Krankenhaushygiene. Im Dezember 2013 und jetzt im Januar 2014 fand der Kurs für Hygienebeauftragte in der Pflege statt. Acht Mitarbeitende aus den Bereichen Gesundheits-/Krankenpflege und Physiotherapie nahmen an der 40stündigen Ausbildung teil, die in Anlehnung an das Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) erfolgte.
Komplexe, krankenhausrelevante Themen wurden durch den Ausbildungsleiter, Herrn Ingo Nowak, Hygienefachkraft der Lungenklinik, für die Kursteilnehmer aufbereitet. Die neuen Hygienebeauftragten kennen sich nun aus, wenn es um gesetzliche und normative Regelungen, um Grundlagen der Hygiene und Mikrobiologie, Grundlagen der Antiseptik und Desinfektion, Basis- und Lebensmittelhygiene, Prävention nosokomialer Infektionen oder den Umgang mit multiresistenten Erregern und Infektionen geht.
„Krankenhaushygiene ist für uns in der Lungenklinik stets ein brandaktuelles Thema, das eine sichere Patientenversorgung gewährleistet“ so der Ärztliche Direktor Dr. med. Hans-Peter Kemmer, der sich mit den Mitarbeitenden über die erfolgreichen Zertifikate freut.

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere