Januar 2021: Fortbildung in Zeiten von Corona: Endoskopie-Workshop an der Lungenklinik Hemer als Online-Seminar

Jan 26, 2021

Am Freitag, 22. Januar 2021 fand der 22. Endoskopie-Workshop statt, der für Ärzte und Assistenzpersonal alle zwei Jahre in der Lungenklinik Hemer abgehalten wird. Dieser Workshop gilt als eine der großen Fortbildungsveranstaltungen in Deutschland im Fachbereich Thorakale Endoskopie in Kooperation mit der Thoraxklinik Heidelberg. Unter die Thorakale Endoskopie fallen die Spiegelung der Atemwege und des Brustkorbs zur DiagnostikDiagnostik Alle auf die Erkennung einer Krankheit gerichteten Maßnahmen und Behandlung.

Seit letztem Jahr ist nun alles verändert. „Durch die Coronabeschränkungen mussten wir unseren bewährten und seit vielen Jahren stattfindenden Workshop anders planen. Kann er überhaupt stattfinden oder nicht?“ beschreibt Dr. Franz Stanzel, Chefarzt der Pneumologie und Veranstaltungsvorsitzender die Unsicherheiten bei den Vorbereitungen. Das Kennzeichnende des stets gut besuchten Workshops war bisher immer eine Mischung aus Theorie und Praxis, von Vorträgen von einer Vielzahl externer Referenten sowie als Highlight Liveübertragungen aus dem Endoskopie-Saal. Beim „Hands on“ konnten die Teilnehmer in kleinen Gruppen das neu Gelernte gleich umsetzen und üben. Auch Industrieaussteller unterstützten die Fortbildungsveranstaltung durch personellen und materiellen Einsatz. Die gesamte Organisation funktionierte nur durch die enge Zusammenarbeit des Lungenklinik-Teams.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und notwendigen Hygienemaßnahmen konnte die große Präsenzveranstaltung von daher nicht wie gewohnt geplant und umgesetzt werden. „Da fachmedizinsicher Austausch aber enorm wichtig ist, um Entwicklungen in der Medizin voran zu bringen, war zum Ende des letzten Jahres in unserem Endoskopie-Team die Idee geboren, die digitalen Möglichkeiten zu nutzen und den Workshop als Hybridveranstaltung stattfinden zu lassen. Über das letzte Jahr haben wir ja aus den vielen Video-Konferenzen gelernt, die sowohl intern als auch in der Kommunikation mit externen Partnern mittlerweile vielfach abgehalten werden“, so Dr. Stanzel.

Besondere Zeiten bedürfen besonderer Maßnahmen und somit wurde der Endoskopie-Workshop als Online-Seminar abgehalten. Etwa 70 Teilnehmer hatten sich  zum Workshop angemeldet und konnten sich über einen internetbasierten Videokanal in die Fortbildung einwählen. Somit gelang eine Live-Übertragung in die Endoskopie der Lungenklinik Hemer. Ein professionelles TV-Kamerateam vor Ort übertrug mit einer High-Tech-Film-Ausstattung die Live-Untersuchungen unter Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen in den virtuellen Raum. Referenten unterstützten mit theoretischem Wissen und Beiträgen über Videovorträge.

„Durch die Live-Untersuchungen konnten wir praktische Aspekte einbeziehen. Die Teilnehmer waren live dabei; jeder konnte sich dazu schalten und auch mitdiskutieren. Sogar die Industrie war in dieser virtuellen Form eingebunden“, freut sich auch Florian Hofsäß als Leiter der Endoskopie-Assistenz über die gelungene virtuelle Ausführung des diesjährigen Endoskopie-Workshops – „trotz Corona“.

 

>> Link zur Pressemitteilung <<

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere