3. Patiententag – “Hilfe bei Lungenkrebs”

Feb 13, 2014

Am vergangenen Mittwoch, 12. Februar 2014, hatte die Lungenklinik Hemer zum 3. Patiententag eingeladen. Das Thema „Hilfe bei Lungenkrebs“ stand für betroffene Patienten, Angehörige und Interessierte im Großen Saal der Klinik an der Tagesordnung für Vorträge und Gespräche. Frau Dr. Monika Serke, Chefärztin in der Pneumologie und der thoraxchirurgische Chefarzt Dr. Markus Albert, die das seit 2009 zertifizierte Lungenkrebszentrum an der Lungenklinik Hemer leiten, informierten gemeinsam mit ihren chefärztlichen Kollegen der anderen Fachabteilungen über verschiedene DiagnoseDiagnose Erkennen und Bezeichnen körperlicher oder psychischer Krankheiten durch den Arzt- und Behandlungsmöglichkeiten bei einer möglichen oder bereits festgestellten Lungenkrebserkrankung. Mitarbeitende aus der onkologischen Pflege, der Krankengymnastik, des Sozialdienstes und der Psycho-OnkologieOnkologie Lehre von den bösartigen Geschwülsten, Tumoren verstärkten die Expertenrunde. Seit dem Sommer 2013 ausgestattet mit einem neuen LinearbeschleunigerLinearbeschleuniger Spezielles Gerät zur Erzeugung energiereicher Strahlen, die in einen genau festgelegten Bereich des Körpers eingebracht werden, einem neuen Magnetresonanztomographen (MRTKernspintomografie Ist im Gegensatz zur Computertomografie nicht mit einer Strahlenbelastung verbunden und basiert auf der Messung elektromagnetischer Feldveränderungen. Mit Hilfe eines leistungsfähigen Computers werden die Bilder ermittelt.) und Positronenemissions-/Computertomographen (PETPET Untersuchungsmethode der Nuklearmedizin, bei der radioaktive Stoffe für kurze Zeit in spezifischen Organen angereichert werden, um sie bildlich darzustellen-CTComputertomografie Ein computergesteuertes Röntgenverfahren, das sehr viele Informationen zur Diagnostik ermittelt. Der Körper wird sozusagen bildlich „in Scheiben geschnitten". Hierdurch können sonst unsichtbare Veränderungen wie Tumore sichtbar gemacht werden.) steht die Lungenklinik auf dem neusten Stand der Technik in der DiagnostikDiagnostik Alle auf die Erkennung einer Krankheit gerichteten Maßnahmen und TherapieTherapie Medizinische Maßnahmen zur Heilung oder Linderung einer Krankheit im Bereich der Strahlentherapie und RadiologieRadiologie m unnötige Röntgenuntersuchungen und damit Strahlenbelastungen zu vermeiden, fragen wir Sie nach früheren Röntgenaufnahmen. Machen Sie uns darauf aufmerksam, wenn solche Untersuchungen vorliegen. Am häufigsten werden übrigens Röntgenaufnahmen des Brustkorbs gemacht, an der sich der gesundheitliche Zustand der Lunge überprüfen lässt. Aber auch Aussagen zum Zustand von Herz, benachbarten Gefäßen, Brustwirbelsäule und der Rippen getroffen werden können.. Die Strahlentherapie ist neben der Operation und der ChemotherapieChemotherapie Medikamentöse Behandlung verschiedener Krankheiten (z.B. Krebs, Infektionskrankheiten) eine der drei Säulen bei der Behandlung von Lungentumoren. Täglich sitzen die Mediziner in der Tumorkonferenz und entscheiden das patientenindividuelle Vorgehen der Therapie. Unterstützt werden die Ärzte durch motivierte Pflegefachkräfte, die sich nah am Patienten um deren Bedürfnisse kümmern. Gerade bei Krebsdiagnosen fallen Patienten und deren Angehörige oftmals in ein tiefes Loch. Hier geben auch die Mitarbeitenden aus dem Sozialdienst und der Psycho-Onkologie Hilfestellung. Einfach mal nur ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte in einer scheinbar hoffnungslosen Lebenssituation zu haben, macht den Patienten Mut und nimmt Ängste, der Krankheit allein ausgeliefert zu sein. Auch bei der Nachsorge wird die Lungenklinik Hemer tätig. Nach der Vorstellung der Lungenklinik und des Lungenkrebszentrums, sowie einer Informationsgabe der Mediziner und Mitarbeitenden rund um das Thema Lungenkrebs, konnten die Besucher direkt mit den Experten ins Gespräch kommen und persönliche Themen ansprechen.

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere