Lernen fördern: Praxisanleitung in der Strahlentherapie der Lungenklinik Hemer

Jul 30, 2021

In der Strahlentherapie der Lungenklinik Hemer hat Frau Astrid Hövener-Fleige am 11. Juni 2021 den Abschluss als Praxisanleiterin für technische Gesundheitsberufe erfolgreich abgeschlossen. Somit macht sich eine weitere Beschäftigte der Lungenklinik stark für die Ausbildung. Darin lag auch die Motivation von der medizinisch-technischen RadiologieRadiologie m unnötige Röntgenuntersuchungen und damit Strahlenbelastungen zu vermeiden, fragen wir Sie nach früheren Röntgenaufnahmen. Machen Sie uns darauf aufmerksam, wenn solche Untersuchungen vorliegen. Am häufigsten werden übrigens Röntgenaufnahmen des Brustkorbs gemacht, an der sich der gesundheitliche Zustand der Lunge überprüfen lässt. Aber auch Aussagen zum Zustand von Herz, benachbarten Gefäßen, Brustwirbelsäule und der Rippen getroffen werden können.-Assistentin (MTRA) Frau Hövener-Fleige, die seit fast 20 Jahren in der Klinik tätig ist. „Die Ausbildung von jungen Menschen macht mir Freude. Und über die Praxisanleitung der Auszubildenden kann ich auch an der Gewinnung neuer Kolleginnen und Kollegen mitwirken“, so Hövener-Fleige. Sie verstärkt nun das Team der Praxisanleiter für technische Gesundheitsberufe in der Lungenklinik in den Fachbereichen Strahlentherapie und Radiologie.

Die Praxisanleiter-Ausbildung absolvierte die Iserlohnerin von September 2020 bis Juni 2021 an der MTRA-Schule am Klinikum Lüdenscheid. Neben Themen zu Lehr-Lernsituationen und Konzepten in der Ausbildung und Einarbeitung wurden unter anderem auch theoretische Inhalte zu Kommunikation, Leistungsbewertung und berufsrelevanten Rechtsvorschriften vermittelt. „Das Corona-bedingte Lernen über ein Online-Portal und die abschließende Facharbeit waren besondere Herausforderungen für mich“, blickt Frau Hövener-Fleige auf Ihre Ausbildung zurück, die sie neben der täglichen Arbeit in der Strahlentherapie-Abteilung gemeistert hat.

Im Jahr 2020 hatte die Lungenklinik Hemer bereits eine Kooperation mit der MTRA-Schule der Märkischen Kliniken Lüdenscheid geschlossen. Am 1. August 2021 beginnt nun eine Auszubildende ihre dreijährige Ausbildung zur MTRA in der Lungenklinik. Zunächst findet für anderthalb Jahre der theoretische Unterrichtsteil in der MTRA-Schule statt, bevor die Auszubildende in der Lungenklinik die praktischen Erfahrungen im Bereich der Röntgendiagnostik, NuklearmedizinNuklearmedizin Fachgebiet, das für die diagnostische und therapeutische Anwendung kurzlebige radioaktive Substanzen (Radioisotope) nutzt und Strahlentherapie sammeln wird. In der Strahlentherapie arbeiten ausgebildete MTRA´s zusammen mit dem ärztlichen Personal sowie den Medizinphysikexpertinnen und -experten an der Therapieplanung. Sie sind selbständig für die korrekte Durchführung und Qualität der Bestrahlung verantwortlich.

Im Rahmen der Kooperation mit der Lüdenscheider MTRA-Schule werden ab Anfang 2022 zwei weitere Auszubildende ihre praktischen Einsätze in der Strahlentherapie der Lungenklinik absolvieren. Frau Dr. med. Nicole-Sophie Consdorf (Ärztliche Leitung) und Frau Corinna Berghorst (Leitende MTRA) freuen sich, dass Frau Hövener-Fleige sich mit hohem Engagement und Kompetenz den Auszubildenden widmen wird, um den MTRA-Ausbildungsberuf  in der Region zu stärken.

Foto: Zur abgeschlossenen Prüfung als Praxisanleiterin für technische Gesundheitsberufe gratulieren die Chefärztin und leitende MTRA der Strahlentherapie, v. l.: Dr. med. Nicole-Sophie Consdorf (Chefärztin Strahlentherapie), Astrid Hövener-Fleige (MTRA/Praxisanleiterin), Corinna Berghorst (Leitende MTRA/Praxisanleiterin) (Foto: Anja Haak, Lungenklinik Hemer)

>> Aktuelle Pressemitteilung <<

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere