Lungenklinik Hemer

Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Pneumologie - Thorakale Onkologie

Einer der drei Schwerpunkte der Pneumologie in der Lungenklinik Hemer ist die thorakale Onkologie; diese beinhaltet die medikamentöse Tumortherapie bei Patienten mit Krebserkrankungen der Lunge und des Rippenfells.

In der Regel erfolgt dies als Chemotherapie per
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Infusion
, in Einzelfällen kann die Therapie auch als Tablettenbehandlung erfolgen. Wir führen routinemäßig bei allen Patienten, sofern genügend Tumormaterial vorhanden ist, eine Genmutationstestung am Tumorgewebe durch. Falls sich Genveränderungen finden bieten wir eine sog. oder „targeted“ (zielgerichtete) Therapie oder eine Immuntherapie mit modernen Antikörpern an.

Unter der Therapie überprüfen wir regelmäßig die Tumorentwicklung und benutzen dafür alle modernen diagnostischen Verfahren, wie Röntgen, PET, Computertomographie, Kernspintomographie, Bronchoskopie, Thorakoskopie, Lungenfunktions- und  Sauerstoffmessungen.

Die
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Indikation
zur
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Chemotherapie
besteht in frühen Stadien nach einer Operation, um die Heilungschancen zusätzlich (adjuvant) zu verbessern, im Stadium III bei örtlich fortgeschrittenen Tumoren gemeinsam mit einer Bestrahlung oder bei ausgedehnter Erkrankung zur Beschwerdelinderung und Lebensverlängerung. Sehr wichtig ist uns eine gute Verträglichkeit der
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Chemotherapie
, weshalb wir sie sehr individualisiert dem Allgemeinzustand und Befinden des Patienten anpassen.

Gemeinsam mit der Strahlentherapie im Hause können wir sehr zeitnah kombinierte Chemo-Strahlentherapien durchführen.

Wichtig ist auch die palliative Therapie. Im Vordergrund steht die sachgerechte Schmerztherapie. Unser Schmerztherapeut besucht Sie bei Bedarf mit täglichen Schmerz-Visiten auf den Stationen. Sollte ein Tumor nicht mehr ausreichend ursächlich behandelbar sind, sehen wir es als unsere Aufgabe an, den Patienten mit seiner Tumorerkrankung unterstützend zu begleiten und die umorbedingten Symptome wie Luftnot, Schwäche und Ernährungsprobleme zu lindern.

Wir bemühen uns, den gesamten Patienten mit seinen körperlichen und seelischen Problemen im Blick zu behalten. Zur Bewältigung von psycho-sozialen Problemen stehen uns unser Schwesternteam, unser Sozialdienst und unsere psycho-onkologisch ausgebildeter Seelsorger und Sozialarbeiter zur Seite. Selbstverständlich  kooperieren wir bei Bedarf mit anderen Kliniken.

Nach Abschluss der Therapie führen wir auf Wunsch und in Kooperation mit dem Haus- oder Lungenarzt die Nachsorge durch. 

Studien innerhalb der Onkologie

Im Rahmen der Forschung zur Weiterentwicklung der Therapie der bösartigen Lungentumore nehmen wir an aktuellen klinischen Studien zur Verbesserung der Therapie teil - natürlich nur, wenn der Patient es wünscht. Auf diese Weise können wir schon seit Jahren unsere Patienten sehr früh mit neuen Therapieverfahren behandeln - lange, bevor diese schließlich zur Standardtherapie werden.

Die Lungenklinik Hemer gehört mit zu den großen deutschen Lungenkrebs-Studienzentren.

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht