MTRA oder MFA (m/w/d)

Wir bewerben uns als Ihr künftiger Arbeitgeber

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) an der Lungenklinik Hemer ist eine nach den Vorgaben des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes von 2004 neu geschaffene Versorgungsform zur ambulanten und fachübergreifenden Patientenversorgung mit den Fachrichtungen RadiologieRadiologie m unnötige Röntgenuntersuchungen und damit Strahlenbelastungen zu vermeiden, fragen wir Sie nach früheren Röntgenaufnahmen. Machen Sie uns darauf aufmerksam, wenn solche Untersuchungen vorliegen. Am häufigsten werden übrigens Röntgenaufnahmen des Brustkorbs gemacht, an der sich der gesundheitliche Zustand der Lunge überprüfen lässt. Aber auch Aussagen zum Zustand von Herz, benachbarten Gefäßen, Brustwirbelsäule und der Rippen getroffen werden können., Strahlentherapie und Anästhesie/Spezielle SchmerztherapieSchmerztherapie Die Schmerztherapie ist eine spezialisierte Einrichtung zur ausschließlichen Behandlung von Schmerzen und Schmerzkrankheiten sowie palliativmedizinischer Betreuung. Besonderer Schwerpunkt ist die Behandlung von Schmerzen, die nicht durch Behandlung der Grunderkrankung gebessert werden können..

Trotz des Schwerpunktes im Bereich der Lungenerkrankungen werden Untersuchungen aller Organe einschließlich der Blutgefäße durchgeführt. Das MVZ versorgt auch die PatientInnen der Lungenklinik mit allen bildgebenden diagnostischen Verfahren.

 

Wir suchen in Vollzeit für die diagnostische Radiologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

MTRA oder MFA (m/w/d)

 

DAS ZEICHNET SIE AUS:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich geprüfte/r Medizinisch-Technische/r Radiologie-Assistent/in oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Medizinische/r Fachangestellte/r mit abgeschlossener Prüfung vor der Ärztekammer
  • Fachkunde bzw. aktualisierte Fachkunde nach RöV und StrlSchV alle 5 Jahre
  • Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz in der NuklearmedizinNuklearmedizin Fachgebiet, das für die diagnostische und therapeutische Anwendung kurzlebige radioaktive Substanzen (Radioisotope) nutzt entsprechend der
  • Richtlinie "Strahlenschutz in der Medizin" zur Strahlenschutzverordnung vom 11.07.2014, Anlage A3 Nr. 5
  • Engagiertes und verantwortungsbewusstes Verhalten
  • Aufgeschlossenheit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Technisches Verständnis und Organisationstalent
  • Geschick und Verständnis im Umgang mit Patienten
  • Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst

 

DAS BIETEN WIR:

Ausstattung:

  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • MRTKernspintomografie Ist im Gegensatz zur Computertomografie nicht mit einer Strahlenbelastung verbunden und basiert auf der Messung elektromagnetischer Feldveränderungen. Mit Hilfe eines leistungsfähigen Computers werden die Bilder ermittelt.
  • CTComputertomografie Ein computergesteuertes Röntgenverfahren, das sehr viele Informationen zur Diagnostik ermittelt. Der Körper wird sozusagen bildlich „in Scheiben geschnitten". Hierdurch können sonst unsichtbare Veränderungen wie Tumore sichtbar gemacht werden.
  • Nuklearmedizin einschl. PETPET Untersuchungsmethode der Nuklearmedizin, bei der radioaktive Stoffe für kurze Zeit in spezifischen Organen angereichert werden, um sie bildlich darzustellen-CT

 

Und außerdem:

  • Berufsrückkehrern die Möglichkeit der Einarbeitung
  • Mitarbeit in einem guten Betriebsklima
  • Leistungsgerechte Vergütung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

MVZ an der Lungenklinik Hemer GmbH
Postfach 16 53
58656 Hemer

oder per Mail an: andreas.prinz@lkhemer.de

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Herr Prinz unter der Telefon-Nr. +49 (0) 23 72 / 90 8-24 01 zur Verfügung.

 

Stellenanzeige als Dateianhang hier

Für Patienten

 

Infos zu Erkrankungen

Für Ärzte

Kooperationen

Beruf & Karriere